WAS IST CBG (CANNABIGEROL)?

CBD (Cannabidiol) und THC (Tetrahydrocannabinol) sind die denkbar bekanntesten Zutaten der Cannabispflanze. Doch Cannabis besteht aus zusätzlichen Inhaltsstoffen wie CBG (Cannabigerol), das eine essenzielle Rolle im Zuge der Bildung der sonstigen Cannabinoide spielt. CBG ist das erstmalige in der Cannabispflanze gebildete Cannabinoid, das die Bildung von CBD und THC generlisierung erst wahrscheinlich macht.

Daher findet es zu Recht Beachtung und es stellt sich berechtigterweise die Frage: Ist CBG also eine neumodische Option zu CBD? Lies hier, welche speziellen Effekte die Substanz auf den Körper und das Wohlbefinden haben kann und teste dich im Anschluss am positivsten selbständig via unsere Auswahl an feinsten CBG Blüten und CBD & CBG Ölen.

Was ist CBG?

Vor allem Cannabidiol (CBD) hat im Laufe der letzten Jahre klar an Relevanz gewonnen, denn laut Forschern soll es gegen divergente Beschwerden wie Schmerzen, Entzündungen, Reizdarm oder Störungen im Schlaf assistieren. Doch einstweilen rückt CBG, einer der unbekannteren Cannabinoide der Hanfpflanze, in den Fokus. Aus dem “Vorläufer”-Cannabinoid kann die Hanfpflanze ebenso THCA (Tetrahydrocannabinolsäure) als ebenso CBDA (Cannabichromensäure) bilden.

Sie zerfallen mithilfe UV-Licht und Hitze in THC und CBD, die nicht säurehaltigen Module. Die Substanz stellt somit den Grundstein dar. Es kommt primär in jungen Hanfpflanzen, die nicht ausgegoren sind, im Besonderen enorm vor. Es werden derweil viele Produktfamilie wie CBG/CBD Öle oder CBG Blüten auf der Grundlage von CBG hergestellt, da gleichfalls dieses scheinbar viele Vorzüge hat. Genau wie CBD wirkt CBG nicht psychoaktiv, unterliegt hierzulande nicht dem Betäubungsmittelgesetz und ist somit frei verkäuflich. Da es als Vorläufer für CBD und THC gilt, ist die Konzentration von CBG bedeutend niedriger. Dennoch soll das Cannabinoid einige positive Effekte haben.

CBG – die Wirkungen und möglichen Vorteile

CBG besitzt ein vielversprechendes medizinisches Potenzial und lässt sich in andersartigen Bereichen handhaben. Es interagiert mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System. Dies beschreibt eine komplexe Ansammlung der CB1- und CB2-Rezeptoren, Enzyme und Endocannabinoide. Letztere werden vom Körper produziert und docken an die Rezeptoren an, um viele diverse Funktionalitäten im Körper zu steuern und für ein inneres Gleichgewicht zu garantieren. CB1-Rezeptoren werden im Gehirn und Nervensystem wie auch die CB2-Rezeptoren nicht selten in den Zellen unseres Immunsystems gefunden. CBG soll schmerzlindernd, entzündungshemmend, antibakteriell und antioxidativ funktionieren und die Wiederaufnahme des Neurotransmitters GABA hemmen. Dies kann die Muskeln entspannen und Ängste lösen. Anliegend lautet es, dass CBG antidepressiv und appetitanregend funktionieren und während Augenproblemen wie dem grünen Star (Glaukom) Optimierung erzielen soll. Außerdem kann es während Übelkeit schneller und längere Zeit assistieren als CBD.

Es gibt unterschiedliche gesundheitliche Beschwerden, deren Symptome via Cannabigerol gelindert werden können. Hierbei zählen zum Beispiel:

  • Grüner Star: Cannabigerol kann die Flüssigkeitsdrainage erhöhen und den Innendruck verringern.
  • Reizdarmsyndrom: Hier sind die entzündungshemmenden und schmerzlindernden Wirkungen vorteilhaft.
  • Multiple Sklerose: CBG kann die Symptome lindern.
  • Hautprobleme: Die Substanz hilft bei der Heilung. Sie erhöht die Produktion der natürlichen Feuchtigkeit, was trockener Haut entgegenwirken kann.
  • Schuppenflechte: Es hemmt die Aktivität der hornhautbildenden Zellen und dämmt das gesteigerte Hautwachstum ein und kann somit die Symptome der Hautkrankheit wesentlich reduzieren.
  • Neurodegenerative Erkrankungen wie Parkinson und Alzheimer: Das degenerative Absterben der Zellen kann verhindert werden.
  • Schmerzen: Als Analgetikum lindert die Substanz Schmerzen, beispielsweise bei Migräne und Cluster-Kopfschmerz.
  • Depressionen: Dank der beruhigenden Eigenschaften wirkt es wie ein Antidepressivum und hebt die Stimmung.

Dies waren ausschließlich einige Beispiele, binnen denen die App der Substanz außerordentlich von Surplus sein kann. In letzter Konsequenz sei berichtet, dass die positiven Merkmale nicht ausschließlich kurativ, stattdessen gleichermaßen vorbeugend dienen. Das CBG-Hanföl hilft das Immunsystem und harmonisiert essenzielle Prozesse im Körper. Dies kann im Zuge der Vorbeugung vieler Krankheiten und der Optimierung des Wohlbefindens assistieren. Die Substanz beeinflusst ebenfalls das psychische Wohlbefinden positiv. Da Cannabigerol im Körper die freien Radikale mindert, werden in Koinzidenz die körpereigenen Antioxidantien vermehrt. Die freien Radikale beschädigen das Zellgewebe, was zudem Entzündungen fördert.

Zusammenhängende Posts

Aufgrund des hohen Bestellaufkommens kann sich der Versand verzögern. Versandkostenfrei ab 60 Euro
This is default text for notification bar