Kategorie

Unsere Kundenbewertungen

CBG ÖL Kaufen – Genießen  Sie unsere Premium Öle!

Erfahren Sie nun mehr über uns CBG Öl

Sie sind wahrscheinlich bereits mit CBD-Öl vertraut – schließlich können Sie auf Websites auf der ganzen Welt über seine Vorteile lesen. Aber bei all dem Hype wird CBDs bemerkenswerter kleiner Cousin Cannabis – CBG – oft übersehen. Es wird angenommen, dass CBG auf ähnliche Weise wie andere Cannabinoide mit dem Endocannabinoidsystem des Körpers interagiert. CBG-Öl wird aus der Cannabispflanze gewonnen.

CBG ist nicht psychoaktiv, dh. H. Es verursacht nicht die mit THC verbundenen hohen Konzentrationen. Daher kann CBG therapeutische Vorteile haben, ohne die psychologische Funktion zu beeinträchtigen.

Zu den Vorteilen von CBG gehören Schmerzlinderung, es wirkt als natürliches Muskelrelaxans und kann antidepressive, antibakterielle, antimykotische, antibakterielle und neuroprotektive Eigenschaften haben. Es kann auch dazu beitragen, BLADDER-Dysfunktion zu behandeln, Knochen zu stärken, Krebs zu kämpfen, zu behandeln, um Psoriasis zu behandeln, entzündungshemmende Darmkrankheit zu lindern und das Glaukom zu behandeln.

Dieses Öl ist eine der beliebtesten Formen der Einnahme des Wirkstoffs in Cannabis. Cannabidiol (CBG) ist da keine Ausnahme und hat viele gesundheitliche Vorteile – es wirkt als Muskelrelaxans, kann antidepressive, antimykotische und neuroprotektive Eigenschaften haben, hilft bei der Behandlung von Blasenfunktionsstörungen, stärkt die Knochen oder bekämpft Krebs.

Was ist Cannabigerol?

Cannabigerol, kurz CBG, ist ein Bestandteil der Hanfpflanze. Dies ist eines der etwa 100 Cannabinoide, die in dieser Pflanze vorkommen. Es wurde erstmals 1964 als Zutat in Haschisch entdeckt. CBG ist wie die bekanntere Variante CBD kein Psychopharmakon und hat großes Potenzial. Aber bisher ist es noch relativ unbekannt. CBG ist eines der ersten Cannabinoide, das beim Anbau von Cannabispflanzen gebildet wird. Es besteht aus Cannabidiolophosphat, kurz CBGA. Bei Hitzeeinwirkung wird Cannabigerolsäure in CBG umgewandelt. Als nächstes werden aus CBG andere Substanzen in Hanf hergestellt. Dazu gehören THC, CBD und CBC. Daher wird Cannabigerol oft als „Hanfstammzelle“ oder „Mutter der Cannabinoide“ bezeichnet. CBG ist die Grundlage für alle Inhaltsstoffe der bisher weithin bekannten Cannabispflanze. Es kommt in ziemlich jungen Cannabispflanzen vor, die noch nicht vollständig ausgereift sind. Wenn Pflanzen über ein Jahr alt sind, werden immer mehr THC und CBD gebildet, was zu einem deutlich niedrigeren CBG Gehalt führt. Daher wird CBG hauptsächlich aus jungen Hanfpflanzen gewonnen. Bisher hat Cannabigerol eine eher kleine Rolle bei den medizinischen Eigenschaften von Hanf gespielt. Allerdings gibt es derzeit viele seriöse Untersuchungen von Ärzten und Wissenschaftlern, die belegen, dass CBG bei bestimmten Beschwerden besonders wirksam sein soll. Aus diesem Grund werden auch Cannabinoide immer wichtiger. CBG ist ein Wirkstoff, der legal erworben werden kann, da er nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fällt.

Wie wird CBG hergestellt?

CBG kommt hauptsächlich in jungen Pflanzen vor. Üblicherweise werden etwa 6 Wochen alte Pflanzen zur Extraktion verwendet. Es ist möglich, Cannabissamen zu verwenden, aber der Anteil ist hier sehr gering. Die Produktion von CBG Öl ergibt das erste reine CBG, das in kristalliner Form vorkommt. Verwenden Sie eine Kombination aus Dampf- und CO2-Destillation, um diese 100 % reinen Kristalle zu erhalten. Dieses Verfahren ist sehr schonend, aber auch teuer. Es garantiert jedoch, dass die Umwandlung von CBG in CBD verhindert wird. Reine Kristalle werden bereits als Heilmittel eingesetzt, sind aber sehr teuer. Der letzte Schritt besteht darin, die Kristalle in der gewünschten Konzentration im Trägeröl aufzulösen. Dieser Prozess erzeugt eine sehr homogene Flüssigkeit. Auch wenn sich die Flasche längere Zeit nicht bewegt, setzt sich das CBG nicht auf dem Boden ab. In diesem Fall ist ein schnelles Mischen durch Schütteln problemlos möglich.

Unterschied von CBD ÖL und CBG ÖL?

CBG ist praktisch der Vorgänger von CBD. Der Großteil von Cannabigerol kommt in jungen Cannabispflanzen vor. Einflussfaktoren wie Sonnenlicht, Hitze und UV-Licht erzeugen einen Trocknungsprozess, der CBG in CBD umwandelt. Zwischen den beiden Wirkstoffen besteht eine gewisse Verwandtschaft. Das heißt aber nicht, dass die Wirkung gleich ist. Der Unterschied ist sehr gering, dennoch sollte man sich gut überlegen, ob man bei den auftretenden Symptomen CBG oder CBD einsetzt. Der größte Unterschied besteht in der chemischen Struktur der beiden Wirkstoffe und der Konzentration der Hanfpflanze. Aktuelle Forschung untersucht, ob CBG die positiven Wirkungen von CBD unterstützen kann. Bei manchen Problemen scheint CBG effektiver zu sein als CBD. Cannabigerol soll sich sehr positiv auf Problemhaut auswirken und ist auch bei Augenproblemen wie Glaukom sinnvoll. CBG kann den Augeninnendruck senken und Tränen ableiten. Es soll auch Übelkeit lindern und den Appetit anregen. Diese Effekte wurden bisher bei CBD nicht beobachtet. Die gemeinsame Zufuhr von CBD und CBG wird als vorteilhaft angesehen, da sie durch einen besonderen synergistischen Effekt besonders effektiv sein kann.

Die richtige Dosierung von CBG ÖL?

CBG Öl wird grundsätzlich genauso verwendet wie CBD Öl. Idealerweise das Öl unter die Zunge pipettieren. Cannabigerol wird direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen und gelangt sehr schnell in die Blutbahn. Das körpereigene Cannabinoidsystem des Menschen, auf das Cannabinoide zuerst einwirken, verläuft durch den ganzen Körper. Daher kann der Wirkstoff bei dieser Einnahme innerhalb kürzester Zeit seine Wirkung entfalten. Alternativ gibt es noch andere Möglichkeiten, CBG Öl einzunehmen.

Wofür ist CBG Öl gut?

Meistens sprechen wir über Antioxidantien, entzündungshemmende und beruhigende Wirkungen. Vielleicht wirkt sich CBG Öl nicht nur positiv auf die Stimmung aus, sondern kann auch bei Augenproblemen und Übelkeit helfen und den Schlaf fördern bzw. verbessern. Allerdings sind dies nur Beobachtungen von Nutzern ohne wissenschaftliche Belege.

Solltest Sie CBD oder CBG Öl kaufen?

Diese Entscheidung liegt ganz bei Ihnen und hängt von Ihrem Hauptzweck ab. Bisher ist CBG Öl auf dem deutschen Markt nicht so beliebt wie CBD Öl, daher ist es nicht in allen CBG Shops erhältlich. Wenn Sie CBD- oder CBG Öl online kaufen, sollten Sie jedoch immer auf höchste Qualität und Legalität achten. Nicht alle online erhältlichen Hanfprodukte sind auch in Deutschland zugelassen.

Die Anwendungsgebiete von CBG ÖL

Sublingual

Dies ist eine Möglichkeit, CBG-Öl unter die Zunge zu träufeln. Die Mundschleimhaut kann den Wirkstoff sehr gut aufnehmen, sodass diese Methode eine besonders schnelle Wirkung erzielen kann.

Schlucken

Der Geschmack von CBG ist oft so stark, dass empfindliche Menschen sich weigern, es unter die Zunge zu nehmen. In diesem Fall bietet sich auch die orale Einnahme an. Das Öl wird einfach geschluckt und über die Magenschleimhaut aufgenommen. Diese Variante eignet sich auch bei Magen-Darm-Beschwerden. Wenn auch diese Methode geschmacklich unangenehm ist, wie z. B. bei Kindern und Jugendlichen, kann sie auch in Kapseln eingenommen werden. Dies bietet den Vorteil, dass die Magensäure den Wirkstoff nicht verliert. Der Nachteil ist jedoch, dass die Wirkung einige Zeit in Anspruch nimmt.

Auftragen

Bei der äußeren Anwendung von CBG Öl zur Behandlung entzündeter Stellen kann es auf die Haut aufgetragen werden.

Erfahrungen mit Cannabigerol / CBG ÖL

Cannabigerol ist als Wirkstoff schon lange nicht mehr auf dem Markt. Das große Potenzial, das Forscher in diesem Cannabinoid sehen, wurde noch nicht vollständig erforscht. Dennoch haben viele bereits gute Erfahrungen mit diesem Cannabinoid gemacht. Man sieht deutlich, dass CBG eine positive Wirkung auf den menschlichen Körper hat. Menschen mit Krankheit oder Krankheit können dieses Arzneimittel in der Regel problemlos über einen längeren Zeitraum einnehmen. CBG hat bereits vielen Menschen geholfen, ihre Probleme und Krankheiten zu lindern oder ganz zu bekämpfen. Vor allem in Kombination mit CBD Öl wurden bereits viele gute Erfahrungen gemacht.

Macht mich CBG High?

Hier lautet die Antwort ganz klar NEIN! Cannabigerol ist ein botanisches Cannabinoid, das keine berauschende Wirkung hat. CBG interagiert mit dem Endocannabinoid-System, löst aber kein „High“-Gefühl aus.

Hat CBG ÖL Nebenwirkungen?

Schädliche Nebenwirkungen konnten durch Untersuchungen oder Erfahrungsberichte nicht festgestellt werden. Allerdings kommt es immer darauf an, wie man die Nebenwirkungen definiert. Es hat jedoch Wirkungen wie die Fähigkeit, den Appetit anzuregen. Wer sich entscheidet, ein paar Kilo abzunehmen, sollte auf die Einnahme verzichten. Solche Wirkungen sind jedoch keine Nebenwirkungen. Bisher wurden keine negativen Nebenwirkungen von CBG Öl festgestellt.

Darauf sollten Sie beim Kauf von CBG ÖL achten!

Wie CBD-Öl kann CBG in einer Vielzahl von Darreichungsformen erworben werden. Die beliebteste Darreichungsform ist CBG Öl.
Beim Kauf von CBG Öl ist der Preis im Allgemeinen höher als bei CBD-Tropfen. Dies liegt daran, dass Cannabigerol schwieriger zu extrahieren ist und in Hanfpflanzen in sehr geringen Mengen vorhanden ist. Aber auch bei den hohen Kosten von CBG lohnt es sich, auf Premiumqualität zu achten und Produkte namhafter Hersteller zu wählen. Sie stellen detaillierte Zertifikate und Analysen bereit, um sicherzustellen, dass alle Produktionsstandards erfüllt werden, von der Ernte bis zur Extraktion und Abfüllung.
CBG schmeckt etwas bitterer als CBD. Wenn Sie versuchen, andere Cannabinoide zu kaufen, zögern Sie nicht, den bitteren Geschmack zu probieren. Die Verträglichkeit ist für jeden sehr gut und wie bereits erwähnt sind die Nebenwirkungen sehr gering.
Tipp: Vollspektrum-CBG-Öl enthält neben CBG auch Cannabidiol (CBD) und Cannabinol (CBN). Das Cannabinoid-Netzwerk erzeugt sogenannte „Ermutigungseffekte“, die den Gesamteffekt verstärken können.

Wie lagere ich CBG ÖL am besten?

Cannabigerol, ein wertvoller Wirkstoff, ist in Deutschland wenig bekannt. Daher wissen viele Kunden nicht, welches Öl sie kaufen sollen. Das wichtigste Kriterium ist in jedem Fall die Wahl eines seriösen Herstellers und Distributors. Auch Ölqualität und -konzentration spielen eine wichtige Rolle. Viele Hersteller reichern einfache Samenöle oder Pflanzenöle mit CBG an. Häufig wird dafür Hanföl verwendet. Diese Öle haben jedoch einen ziemlich starken Geschmack und sind nicht für jeden genießbar. Die beste Wahl ist jedoch ein Vollspektrumöl, wie das CBG Öl von Cannabigerol. Das sind Öle, die neben Cannabigerol viele weitere Inhaltsstoffe liefern. Dadurch werden sie zu sehr wertvollen Ölen. Vollspektrumöle setzen auf den sogenannten „Aufmunterungseffekt“. Dieser Effekt führt dazu, dass die Kombination von Wirkstoffen im Allgemeinen viel effizienter ist, als es einzelne Cannabinoide alleine können. Cannabigerol CBG Öl bietet eine hohe Geschmacksqualität. Es ist sehr mild und hat einen leicht nussigen Geschmack und macht richtig Spaß zu trinken. Bei der Verabreichung empfiehlt es sich, mit einer niedrigen Konzentration von 5 % zu beginnen und diese allmählich zu steigern.

Die häufigsten Fragen

Bei sehr schweren Erkrankungen, wie Krebs, ist es auch in Deutschland möglich, Cannabisprodukte zur Behandlung oder zumindest Linderung der Symptome einzusetzen. Die meisten dieser Arzneimittel sind jedoch THC-haltige Arzneimittel und dürfen, außer in diesem speziellen Fall, nicht in Deutschland verkauft werden. Bisher verwendet nur ein verschreibungspflichtiges Medikament in Deutschland (Sativex) auch CBD als Wirkstoff. Da andere Länder in diesem Bereich weiter gegangen sind, kann man nur hoffen, dass CBD-basierte Medikamente bald auch in Deutschland erhältlich sein werden.

 

CBG wirkt nicht psychoaktiv und ist deshalb auch nicht als Suchtmittel deklariert und daher vollkommen legal zu erwerben. Die aus Hanf hergestellten CBG Produkte wie CBG Öl oder CBG Kapseln bewegen sich absolut im Rahmen des Gesetzes und können ohne Bedenken erworben werden. Aber auch CBG Blüten mit einem THC-Gehalt von unter 0,2 % sind in weiten Teilen Europas sowie in Deutschland legal zu kaufen.

Beim Extraktionsprozess wird flüssiges Kohlendioxid durch die Anlagenteile geleitet. CO2 bindet das enthaltene Cannabidiol an sich und entfernt es so aus der Pflanze. Das nun mit dem CBG vermischte flüssige CO2 verdunstet dann bei Temperaturen über -78,5°C. Nachdem der CO2-Anteil der Mischung verdunstet ist, bleibt nur das extrahierte CBG übrig. Sehr hohe CBG-Werte können manchmal durch die Extraktion von Kohlendioxid auf verschiedene Weise erreicht werden. Darüber hinaus liefert CBD-Extrakt eine hohe Konzentration an Terpenen, was für eine umfassendere Wirkstoffzusammensetzung und ein reichhaltiges Aroma sorgt. Je nach Herstellungsprozess, der enthaltenen Feuchtigkeit, der bereitgestellten Wärme und der Art der Bewegung des Konzentrats während der Extraktion werden aus hochwertigen CBG Blüten CBG Kristalle, -Chips oder -Krümel hergestellt.

CBG wird aus der „echten“ Cannabispflanze „Hanf“ gewonnen. Dies ist ein einjähriges Kraut mit einer kurzen Lebensdauer. Hanf wächst als Strauch und kann eine maximale Höhe von vier bis sechs Metern erreichen. Aus pharmakologischer Sicht ist Cannabisblüte besonders interessant. Da Marihuana bisexuell ist, sind die weiblichen Blüten besonders wichtig, da sie ein Cannabinoid-reiches Harz absondern.

Die Funktion von CBG wird derzeit nur in theoretischen wissenschaftlichen Arbeiten und unzähligen Erfahrungswerten beschrieben. Natürlich sind die üblichen CBG-Mengen völlig frei von Nebenwirkungen – weder kurz- noch langfristig. Die Weltgesundheitsorganisation hat sogar eine Studie, die über die Unbedenklichkeit von CBG berichtet. Die Studie ist im Internet frei verfügbar und kann in englischer Sprache unter der Suche nach „CBD study WHO“ gefunden werden. Oder über den direkten Link hier: https://www.who.int/medicines/access/controled-substances/5.2_CBD.pdf Eine CBD-Überdosierung ist unmöglich, aber große Mengen CBG sollten nicht leichtsinnig angegangen werden. Die Wirksamkeit von CBG lässt sich wie folgt erklären: CBG ist eine Substanz, die in geringer Menge auch vom menschlichen Körper produziert wird und die Funktion der Reizleitung hat.
Der menschliche Körper hat nicht nur die Fähigkeit, CBG zu bilden, sondern auch die entsprechenden Rezeptoren, die das sogenannte Endocannabinoid-System bilden. Dies kann durch extern zugeführtes CBG stimuliert werden. Die Wirkungen von CBG auf das Endocannabinoid-System des Körpers sind sehr vielfältig und werden derzeit in einer Vielzahl von Studien untersucht.

CBG Öl riecht leicht pflanzlich bis nussig und schmeckt auch so ähnlich bzw. kann leicht bitter sein. Dabei bestehen je nach Qualität des Öls und Art der Herstellung aber zum Teil gravierende Unterschiede.

CBG besitzt im Körper eine relativ lange Halbwertszeit und lässt sich auch noch Tage nach der Anwendung im Blut nachweisen. Dabei spielen aber Faktoren wie Häufigkeit der Verwendung und angewendete Menge eine entscheidende Rolle.

 

Drogenschnelltests testen den Urin auf Abbauprodukte illegaler Substanzen. Da CBG nicht als solche eingestuft wird, kann es bei einem Drogentest mit Hilfe von Urin nicht nachgewiesen werden.

CBG besitzt im Körper eine relativ lange Halbwertszeit und lässt sich auch noch Tage nach der Anwendung im Blut nachweisen. Dabei spielen aber Faktoren wie Häufigkeit der Verwendung und angewendete Menge eine entscheidende Rolle.

 

Eine Behandlung wird nicht unbedingt durch CBG verkürzt. Dennoch kann zu einer Verkürzung der Leidenszeit oder ein Abschwächung der Symptome kommen.

 

Folge uns auf Instagram!

Du möchtest nicht mehr von uns und unseres Prordukten erfahren? Folge uns auf Instagram um immer auf den neusten Stand zu sein

Aufgrund des hohen Bestellaufkommens kann sich der Versand verzögern. Versandkostenfrei ab 60 Euro
This is default text for notification bar